Aufstriche mild & pikant

Aufstriche mild & pikant

Aufstriche mild & pikant

Völlig egal ob solo aufs Brot, zur Knabberei oder auf den Ofenkartoffel.
Aufstriche gehen immer und gehören zu jeder anständigen Jause einfach dazu.


Ich stell euch heute meine zwei Lieblingsaufstriche vor -

einmal mild - "SO WAS WIE LIPTAUER" und einmal "PIKANTER LINSENAUFSTRICH"



Zuerst stellen wir Cashew-Majo her - die ist so zu sagen das Herz beider Aufstriche und ganz unter uns - für sich allein schon der absolute Hammer - im Burger, zu Pommes.



Dazu für jeden Aufstrich je



50 g Cashew für ca. 2 Stunden einweichen - danach abspülen und mit

1 El Senf
1/16 l weißem Balsamessig
1/16 l Rapsöl und

einer Prise Süße, Salz und Pfeffer
zu einer cremigen Masse vermixen - ich mach das im Nutribullet.


Für den milden Aufstrich -

150 g Alsan - zimmerwarm mit dem Mixer aufschlagen
1 Schalotte und 3-4 Essiggurkerl sehr fein schneiden 

und gemeinsam mit der Majo gut mir der Alsan verrühren.

Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, geräuchertem Paprikapulver nach Geschmack - wer´s nicht so kräftig mag, nimmt edelsüßes Paprikapulver - und eventuell etwas Gurkenwasser abschmecken.
Frischen Schnittlauch dazu - Fertig!



Für den pikanten Aufstrich -
150 g zimmerwarme Alsan gemeinsam

mit 240 g Linsen ( 1 Dose 400 ml Füllmenge)
200 g Räuchertofu - am besten eignet sich Black Forest von Taifun - und

der Cashew-Majo
1 Schalotte

3-4 Essiggurkerl
und 2 El geräuchertem Paprikapulver vermixen.

Für die Würze je nach Geschmack 1-2 Löffel Chilipaste und 1-2 Tropfen, oder nach Belieben auch mehr, Liquid-Smoke (ich nehm den von Painmaker)(VORSICHT - sehr stark im Geschmack) untermischen.
Wer die Masse nicht so homogen mag, mischt die Zwiebel und Gurkerl erst nach dem Mixen unter.



Beide Aufstriche sollten nach der Herstellung nochmal für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank, damit sie gut fest werden.


Ein kleiner Tipp am Rande -

wenn bei mir von dem pikanten Aufstrich etwas übrig bleibt, gibt´s eines meiner Lieblingsgerichte.


1 Zwiebel und 1 Handvoll Champignons klein schneiden und in etwas Öl anrösten. Gekochten Reis, gerne auch vom Vortag, kurz mitbraten und zum Schluss den Aufstrich untermischen.


Eine der besten Kleinigkeiten überhaupt!